New Work – die neue Arbeitswelt mit Vertrauenskultur

New Work ist mehr als ein neues Buzzword, das direkt mit hippen Latte Macchiatos, frischen Obstkörben und bunten Möbeln verbunden wird. Bereits in den 70er Jahren wurde der Begriff von dem Sozialphilosophen Prof. Dr. Frithjof Bergmann entwickelt und begründet. Heute bedeutet New Work die Veränderung der Arbeitswelt und einen Transformationprozess, der niemals endet. Hervorgerufen durch Digitalisierung, Globalisierung und die veränderten Bedürfnisse der Generation Y, hat sich die Arbeitswelt grundlegend gewandelt - weg von alten Strukturen und hin zu modernen, neuen Arbeitsweisen: die klare Trennung zwischen Berufs- und Privatleben verschwimmt immer mehr. Im Mittelpunkt stehen die Bedürfnisse des Mitarbeiters, seine Freiheit und Selbstständigkeit. Eine Arbeitswelt, die von der Generation Z nicht mehr gefordert, sondern vorausgesetzt wird.

Virtuelle Führung als wichtiger Bestandteil von New Work

Die flexible Wahl des Arbeitsortes ist ein wichtiger Teil des „neuen Arbeitens“. Dies stellt Führungskräfte vor ganz neue Herausforderungen, denn die Führung von Teams, die räumlich verteilt sind, stellt sich ganz anders dar als bisherige Führungsansätze. In unserem White Paper geben wir ein paar Tipps zur virtuellen Führung und gerne machen wir ihre Führungskräfte fit in diesem Thema.

New Work bedeutet für viele Unternehmen ein vollkommen neues Mindset mit vielen Chancen und Herausforderungen. Allerdings können die notwendigen Veränderungsprozesse nicht einfach von oben angeordnet werden, denn die Kernstruktur eines Unternehmens muss sich für New Work grundlegend ändern. Diesem Wandel der Unternehmenskultur gegenüber haben besonders Führungskräfte Bedenken und Vorbehalte, die oft aber unbegründet sind. Gelebte und echte Vertrauenskultur ist die Grundlage von New Work. Die Mitarbeiter treffen eigenverantwortliche Entscheidungen und Führungskräfte vertrauen auf die bewusste Entscheidung, ohne die Tätigkeit nochmal zu überprüfen. Die Vorgesetzten übernehmen eine Vorbildfunktion, leben die Vertrauenskultur und erfüllen die Aufgabe eines Moderators: Sie unterstützen das Team, finden die Stärken der Mitarbeiter und helfen dabei, diese auszubauen.

DEFINITION ZUKUNFTSINSTITUT GMBH

„…New Work beschreibt einen epochalen Umbruch, der mit der Sinnfrage beginnt und die Arbeitswelt von Grund auf umformt. Das Zeitalter der Kreativökonomie ist angebrochen – und es gilt Abschied zu nehmen von der rationalen Leistungsgesellschaft. New Work stellt die Potenzialentfaltung eines jeden einzelnen Menschen in den Mittelpunkt. Denn Arbeit steht im Dienst des Menschen: Wir arbeiten nicht mehr, um zu leben, und wir leben nicht mehr, um zu arbeiten. In Zukunft geht es um die gelungene Symbiose von Leben und Arbeiten.“

IM GESPRÄCH

"Die New Work-Bewegung hat wahnsinnig viele Facetten. Viele davon passen aktuell noch so wenig zu den Organisationen produzierender Industrieunternehmen wie eine Erdbeertorte in eine Gugelhupf-Backform."

KIM HÖHNE

New Work als Chance für den Mittelstand!

Flexibilität ist ein Zauberwort, wenn es um die neue Arbeitswelt geht. Digitale Nomaden, wie beispielsweise Freiberufler und Selbstständige, arbeiten mit ihrem Laptop wann und wo sie möchten. In Zeiten von New Work schaffen Unternehmen flexible Lösungen, um ihren Mitarbeitern das selbstbestimmte Arbeiten ermöglichen zu können. Es entstehen flexible Arbeitszeitmodelle und neue Formen der Arbeitsorganisationen, die sich an die Bedürfnisse und Lebensumstände des Arbeitnehmers anpassen. Die Digitalisierung ermöglicht es Arbeitnehmern, mobil arbeiten zu können. Im Homeoffice, Coworking Space, in der Stadt oder auf dem Land? New Work ist überall möglich!

Besonders für den Mittelstand bieten die neuen Arbeitsformen viele Chancen. In Zeiten des Fachkräftemangels sind zufriedene und motivierte Mitarbeiter wichtig für Unternehmen. Um die richtigen Talente zu finden, müssen sich die Firmen immer weiter verändern und dem Wunsch nach Flexibilität und entsprechenden Strukturen nachzukommen. Da mittelständische Unternehmen kleiner und agiler sind, bekommen Veränderungsprozesse einen höheren Stellenwert und können effizienter umgesetzt werden. Kommunikation und Einbindung der Mitarbeiter ist hierbei ein Schlüsselfaktor – die Umsetzung hin zu New Work muss von jedem Einzelnen im Unternehmen mitgetragen werden.

"Es geht uns um die Schaffung einer Gesellschaft und Kultur, in der wirklich jeder die Chance bekommt einen beträchtlichen Teil seiner Zeit mit einer Arbeit zu verbringen, die er oder sie erfüllend und faszinierend findet und die die Menschen aufbaut und ihnen mehr Kraft und mehr Vitalität gibt."

FRITHJOF BERGMANN

Einladung nächstes Event zum Thema

Das Corona-Virus hat die Wirtschaft durchgeschüttelt und viele Unternehmen gezwungen sich mit ungewohnten Arbeitsformen auseinanderzusetzen. Doch was kommt nach der Krise? Alles auf Anfang? Alles neu? Dieser Frage werde ich zusammen mit Olaf Bremer von vitra by StoreR in einem Webinar nachgehen. Dabei beschäftigt uns die Leitfrage "Home Office vs. Back to Office - Was wird das neue Normal?"

Kommen wir in Kontakt:

Christoph Neumann ist Vertriebsleiter bei der COHR Consulting und verfügt selber über mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Beratung von KMU und Konzernen im Bereich HR, Change Management und Internal Coaching. Er ist außerdem Geschäftsführer der größten studentischen Wirtschaftskonferenz Deutschlands – dem Campus Symposium.

Whitepaper anfordern

Bitte hinterlassen Sie Ihre Mailadresse. Wir senden Ihnen das Whitepaper dann zeitnah zu.
Für eine persönliche Ansprache freuen wir uns über folgende Angaben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.